Additive Fertigung - der betriebssichere 3D-Drucker für die Aus- und Weiterbildung

Additive Fertigung - der betriebssichere 3D-Drucker für die Aus- und Weiterbildung

Lucas-Nülle bietet ein innovatives, modulares Lehr-Lern-Konzept mit didaktischen Materialien rund um den Einsatz des 3D-Drucks in der Lehre. Das gesamte Bildungskonzept basiert auf curricularen Vorgaben und fördert die sechs Kompetenzbereiche, die im Beschluss der Kultusministerkonferenz zur „Bildung in der digitalen Welt“ aufgeführt sind.

Digitalisierung ist auf dem Vormarsch. Der Beitrag von Lucas-Nülle: ein betriebssicherer 3D-Drucker mit einem didaktischen Konzept. Die 3D-Druck-Technologie wird bereits heute in der Industrie und weiteren Branchen genutzt. Sie ermöglicht völlig neue Konstruktions- und Produktfunktionen in der Architektur, im Maschinenbau, im Bauwesen, in Automobil- und Industriedesign oder in der Luft- und Raumfahrt. Das vielfältige Potenzial dieser Technologie bleibt weitgehend ungenutzt, da es an Experten mangelt. Fachkräfte von morgen müssen demnach schon heute mit der additiven Fertigung und den dazugehörigen Medien- und Technikkompetenzen ausgebildet werden. Diese Bildungsangebote fehlen jedoch derzeit.

Die Industrie 4.0 bedarf Fachkräfte mit einer guten Ausbildung 4.0 und kann nicht alleine auf neue Technologien begründet werden. Im internationalen Vergleich hat Deutschlands Bildungslandschaft im Bereich der digitalen Bildung und dem Ausbau der digitalen Infrastruktur einen großen Nachholbedarf. Für gut ausgebildete Fachkräfte ist es aber unerlässlich mit hohem Praxisbezug effektiv auf die Industrie von morgen vorbereitet zu werden. Das ist die Grundvoraussetzung, wenn Deutschland seine Attraktivität als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort auch zukünftig erhalten will.