Automation Studio E 6.3 Educational Edition

Automation Studio E 6.3 Educational Edition

 

Automation Studio™ Educational Edition E6

Automation Studio™ ist eine Softwarelösung für die Ausbildung, welche die einfache Erstellung, anschauliche Animation, realistische Simulation und die Analyse von hydraulischen, pneumatischen, elektrischen und mechatronischen Schaltungen/Schaltkreisen und Systemen ermöglicht.

Automation Studio™ bietet eine intuitive und benutzerfreundliche Bedienoberfläche für den Zugriff auf alle für Erstellung, Animation und Simulation relevanten Elemente, Parameter und Vorgänge.

Die Software bietet folgende Leistungsmerkmale:

  • Vollständige Bibliotheken mit generischen Pneumatik-Komponenten

Die Pneumatik-Bibliothek verfügt über sämtliche Komponentensymbole, entsprechend der aktuellen Norm ISO 1219-1:2012, die notwendig sind, um pneumatischen, elektropneumatischen und "moving part logic" (MPL) Systeme und ihre Funktionen nachzubilden. Die Eigenschaften und Parameter jeder Komponente sind individuell konfigurierbar und werden im Simulationsverhalten berücksichtigt.

In Verbindung mit integrierbaren elektrischen Steuerungen lassen sich Komponenten, komplette Schaltungen und Systeme der Elektropneumatik erstellen und simulieren.

  • Vollständige Bibliotheken mit generischen Hydraulik-Komponenten

Innerhalb der Hydraulik-Bibliothek sind alle Symbole zu finden, die zur Erstellung von Systemen der Stationär- und Mobilhydraulik notwendig sind. Dazu sind alle Komponenteneigenschaften wie z.B. verschiedene Kennlinien, externe Lasten, Leckagen, Viskosität und thermische Eigenschaften bereits vorkonfiguriert und können bei Bedarf verändert werden.

Auch in der Hydraulik lassen sich alle gesteuerten Komponenten mit elektrischen Systemen verbinden um elektrohydraulische Komponenten, Systeme und Anlagen nachzubilden und zu simulieren.

  • Umfangreiche Bibliotheken für Elektrotechnik und Digitaltechnik

Die Elektrotechnikbibliothek verfügt über eine breite Palette an Komponenten, auf die bei der Erstellung von einfachen bis hin zu komplexen Gleich- und Wechsel-Stromkreisen zurückgegriffen werden kann.
Die Digitaltechnikbibliothek beinhaltet sämtliche digitalen Bauelemente einschließlich logischer Gatter, Flip-Flops, Zähler, Schieberegister, Komparatoren, Schalter, LEDs, 7-Segmentanzeige, Decoder, Multiplexer und viele mehr.

  • Realistische Simulation

Wie erwähnt bietet Automation Studio™ die Möglichkeit die erstellten Schaltpläne /Schaltkreisen und Systemen der Pneumatik, Hydraulik und Elektrotechnik derart realistisch zu simulieren, dass sich alle Kenngrößen, einschließlich Leistung, Energieverbrauch und Effizienz detailliert analysieren und anschaulich darstellen lassen.

Damit ermöglicht Automation Studio ™ die präzise Darstellung des Verhaltens eines Systems in einer dynamischen und visuellen Weise. Während der Simulation werden die Komponenten animiert und Leitungen und Drähte werden nach ihrem Zustand farbcodiert. Die Simulation kann dann helfen den Systembetrieb zu erklären und schneller zu verstehen. Sie können auch Variablen wie Druck, Durchfluss, Bewegung, Strom und Spannung an jeder Stelle des Systems überwachen und darstellen. Die Simulationseinstellungen: "Normal", "Zeitlupe", "Step by Step" und "Pause“ ermöglichen die Steuerung der Simulationsgeschwindigkeit.

Für die Veranschaulichung aller Variablen und Ausgangssignale können verschiedene Darstellungsarten und Instrumente verwendet werden. Dazu stehen neben realistisch nachempfundenen Messgeräten (z.B. Manometer, Thermometer, Hydrauliktester, Multimeter und Oszilloskop) auch integrierte dynamische Messinstrumente sowie Plotter für zwei- und dreidimensionale Darstellung von Messwerten und Kennlinien zur Verfügung.

Der Benutzer kann jetzt die Simulationsschritte von 10 Millisekunden auf 0,1 Millisekunden ändern. Damit reichten die Simulationsmöglichkeiten von der Simulation eines kompletten Systems bis zur hochpräzisen Simulation auf der Ebene einzelner Komponenten.

  • Erstellung und Programmierung mit Hilfe von Ablaufdiagrammen (SFC / GRAFCET)

Ein einfach zu nutzendes SFC Modul steht bereit um Steuerbefehle in Testabläufe und Funktionsmodelle zu implementieren. Zusätzlich zu Einzelschritten ermöglicht Automation Studio™ die Zusammenfassung von Schritten um eine hierarchische Struktur innerhalb eines Ablaufdiagrammes zu erstellen.

Darüber hinaus verfügt Automation Studio™ über die drei SPS-Bibliotheken: Allen Bradley™, Siemens™ und IEC61131-3. Auf diese Weise ist die Erstellung und Simulation von elektrischen Steuereinheiten hydraulischer und pneumatischer Systeme äußerst einfach und schnell umzusetzen.

Eine integrierte Funktion ermöglicht es Benutzern SFC / GRAFCET in das XML-Format oder in Siemens Step 7 Graph umzuwandeln.

  • Kinematik-Workshop

Mithilfe des Kinematik-Workshops können Fluidkomponenten mit modellierten mechanischen Körpern verknüpft werden, um mechanische Effekte zu simulieren und zu animieren. Es ist auch möglich diese Körper dreidimensional darzustellen und zu animieren.

Damit wird es möglich auch die belastungsabhängige Rückwirkung von einem mechanischen System, z.B. eines durch einen Zylinder bewegten Hebelarmes, auf das pneumatische oder hydraulische System nachzuweisen. Die Erstellung realistischer Funktionsmodelle wird damit in einfacher Weise unterstützt.

  • Verfügbarkeit von 2D/3D Animationen und virtuellen Bedienfeldern

Dieses Modul bietet die einfache Erstellung von animierten Formen und Bedienfeldern, um Bedienung und Verhalten der Anlage anschaulich darzustellen.

  • Komponenten Dimensionierung

Automation Studio™ bietet Berechnungswerkzeuge, um alle Arten von pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Komponenten zu dimensionieren. Die Nutzer haben schnellen Zugriff auf die entsprechenden Gleichungen und Parameterdefinitionen. Bei der Nutzung dieser Werkzeuge werden auch die mathematischen Zusammenhänge und die verwendeten Berechnungswege übersichtlich dargestellt und das Verständnis der Berechnung unterstützt.

  • Möglichkeit der Fehlersimulation und Fehleranalyse

Eine herausragende Möglichkeit bei der Ausbildung bietet das „Troubleshooting-Modul“, welches es dem Ausbilder ermöglicht vordefinierte Fehler in Bauelementen zu erstellen und zu aktivieren um Fähigkeiten bei der Fehlersuche und -analyse zu entwickeln. Die Auszubildenden lernen schnell und einfach die "Was-wäre-wenn"-Szenarien bei potentiellen Problemen. Fehler können entweder manuell oder durch voreingestellte Bedingungen aktiviert werden. Zur Fehlersuche werden realistisch nachgebildete virtuelle Messgeräte verwendet.

  • Modul für mathematische Funktionsblöcke

Ein Modul für Funktionsblöcke bietet erweiterte Freiheit um individuelle mathematische Modelle des Systems zu erstellen. Dafür verknüpft Automation Studio™ traditionelle Modellierungsmethoden (gleichungsbasiert, modelbasiert) mit wissenschaftlichem Datenmapping.

  • Online-Lizenzzugriff für Lehrer und Studenten

Durch einen Online-Lizenzzugriff für Lehrer und Studenten können Dokumente und Projekte von zu Hause, einer anderen Schule oder unterwegs vorbereitet und simuliert werden.

  • Möglichkeit der Erstellung eigener Kurse und Unterrichtsmaterialien (Workflow)

Das Modul „Workflow“ ermöglicht das Erstellen interaktiver Kurse zu existierenden Projekten. Dabei können wiederholende Aufgaben und Kurse ohne Programmierkenntnisse automatisiert werden. Das Programm unterstützt darüber hinaus die Rückmeldungen von Lern- und Testergebnissen aus den erstellten Kursen an das Lehrpersonal.

  • CAN-Bus-Verbindungen zu virtuellen Maschinen

Automation Studio™ ermöglicht die Kommunikation mit jedem OPC-kompatiblen Steuergerät über die integrierte OPC-Schnittstelle. Der OPC-Client ist eine Standard-Software-Schnittstelle, die es Automation Studio™ erlaubt Daten mit jeder SPS oder anderen Steuergeräten auszutauschen, für die ein OPC Server verfügbar ist.

  • Verfügbarkeit von Hersteller-Katalogen für realitätsnahe Ausbildung

Automation Studio™ ist die einzige Softwarelösung, welche Lehrern und Auszubildenden umfangreiche Hersteller-Kataloge mit Tausenden von vorkonfigurierten Bauelementen zur Verfügung stellt. Alle diese, tatsächlich in der Industrie eingesetzten Komponenten sind ausgestattet mit dem realistischen Simulationsverhalten und können in eigene Schaltungen/Schaltpläne und Systeme eingesetzt werden. Darüber hinaus wird für jede der Katalog-Komponenten eine virtuelle Testumgebung (Prüfstand) bereitgestellt, welche nicht nur die Funktionsweise der Komponente verständlich darstellt sondern auch das Einsatzgebiet der jeweiligen Komponente veranschaulicht.

  • Sprachen: DE, EN ,, IT, FR, UNGARISCH, SPAN, PORTUG, MANDARIN,

 

Systemvoraussetzungen:

  • Windows Vista SP2, 7 SP1, 8, 8.1 oder 10
  • CPU: Intel Core 2 Duo 1.83 GHz oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 2 GB mehr als vom Betriebssystem verlangt wird
    3 GB werden für die 32 Bit Version und 8 GB für die 64 Bit Version empfohlen
  • Doppelkernprozessor (vgl. Intel Core i7) wird empfohlen