Elektromobilität in der Werkstatt

Dieses Seminar umfasst grundlegende Arbeiten am Hochvoltsystem. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Ausbildungsinhalte für das sichere Arbeiten anhand von praktischen Übungen und Laborversuchen vermitteln. Alle Lerneinheiten entsprechen den Inhalten zur Informationsschrift der DGUV der Stufe 3 (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung laut DGUV Information 200-005). Wie funktionieren die einzelnen Technologien und wie schaffen wir die Verbindung zwischen Theorie und Praxis in der überbetrieblichen und schulischen Ausbildung?

Wir zeigen Möglichkeiten, diese Fragen durch vernetztes Lernen mit digitalen Kursinhalten und Prüfungen zu beantworten.

 

Inhalt:

• Gesetzliche Grundlagen und Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit HV-Technik
• Sicherer Umgang mit HV-Systemen
• Gefährdungsbeurteilung der Schulungsräume/Werkstätten
• Aufbau und Funktion von Hybrid-, Brennstoffzellen- und Elektrofahrzeugen
• Energie- und Kraftflüsse bei verschiedenen Betriebsmodi
• Aufbau und Funktion von Synchron- und Asynchronmotoren
• Aufbau und Funktion eines Inverters
• DC/AC-Konverter mit ein und drei Phasen
• DC/DC-Aufwärtswandlung, DC/DC-Abwärtswandlung
• Die Komponenten eines HV-Systems im Detail
• Funktionsweise und Besonderheiten einer HV-Klimaanlage
• Sicherheitskonzepte eigensicherer Fahrzeuge
   - Pilotlinie
   - Isolationswächter
   - Batterietrennrelais

 

Zielgruppe:
Ausbilder und Lehrer des Bereichs Kraftfahrzeugtechnik

Voraussetzungen:
Kenntnisse der Elektrotechnik/Elektronik und Kraftfahrzeugtechnik

 

 

  Ihr Kontakt bei Rückfragen:
  Anja Klein
  +49 2273 567-58
  anja.klein@lucas-nuelle.de

 
Seminar-Nr.:A0-20/1-I
Referent:Christian Klingler
Sprache:deutsch
Adresse:Berufsbildungszentrum, Im Schmelzerwald 64
Ort:66386 Sankt Ingbert
Teilnehmer:max. 14
Preis:kostenloses Seminar

Anmeldung:

Ich möchte mich für das obige Seminar verbindlich anmelden:

Zur Durchführung des Seminars verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Weitere Informationen können der Datenschutzerklärung entnommen werden.
Wir behalten uns vor, ein Seminar aus wichtigen Gründen abzusagen – z.B. bei Erkrankung des Referenten oder bei zu geringer Teilnehmerzahl. Bereits entrichtete Seminargebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitere Ansprüche – insbesondere hinsichtlich gebuchter Übernachtungen, Zugfahrten oder Flüge – sind ausgeschlossen. Der angegebene Referent sowie der Seminarinhalt und -ablauf können sich unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung ändern.