Tage der Kfz-Ausbildung

Ausbilder im Bereich Kraftfahrzeugtechnik stehen vor vielen Herausforderungen. Die Technologie schreitet immer weiter voran. Neue Verfahrensweisen, sowohl im KFZ selbst, als auch im Umfeld halten Einzug. Allerdings steigen die Leistungen der Auszubildenden nicht im selben Maß an. Wie kann ein Ausbilder die immer weiter aufklaffende Lücke schließen?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten sie auf den Tagen der KFZ-Ausbildung der Lucas-Nülle GmbH:

  • Verschiedene Vorträge zu konkreten Themen und Problemen aus der KFZ Ausbildung
  • Dialog mit Ausbildern aus ganz Deutschland
  • Abendveranstaltung zum Vernetzten und Austauschen

Die Vorträge werden sowohl von Lucas-Nülle Mitarbeitern wie auch von externen Referenten gehalten.

 

Freuen Sie sich auf die Themen:

  • Digitalisierung
    • Chancen und Risiken
  • Hybrid- und E-Fahrzeuge
    • Sichere Ausbildung im Hochvolt Bereich
    • HV-Batteriediagnose und Reparatur – sicher Ausbilden
  • Fahrzeugtechnik:
    • Motormanagement in der praktischen Ausbildung
    • Praktische Ausbildung an Schulungsfahrzeugen
    • Digitalvernetze Systeme und deren Bedeutung für die Ausbildung
  • Didaktik
    • Modernes Lernen in der KFZ-Ausbildung – Game based learning. Wie anwenden?

 

Teilnehmerkreis
KFZ-Ausbilder an überbetrieblichen Bildungszentren oder Industriellen Bildungsstätten

Anreise mit dem PKW
Hybrid- oder Elektrofahrzeuge können kostenfrei geladen werden

 

  Ihr Kontakt bei Rückfragen:
  Anja Klein
  t: 02273 567-58
  anja.klein@lucas-nuelle.de

 

 
Seminar-Nr.:LN-19/5-I
Referent:Bernd Bongartz, Christian Klingler und weitere externe Referenten
Sprache:deutsch
Adresse:Siemensstraße 2
Ort:50170 Kerpen
Teilnehmer:max. 40
Preis:kostenloses Seminar

Anmeldung:

Ich möchte mich für das obige Seminar verbindlich anmelden:

Zur Durchführung des Seminars verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Weitere Informationen können der Datenschutzerklärung entnommen werden.
Wir behalten uns vor, ein Seminar aus wichtigen Gründen abzusagen – z.B. bei Erkrankung des Referenten oder bei zu geringer Teilnehmerzahl. Bereits entrichtete Seminargebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitere Ansprüche – insbesondere hinsichtlich gebuchter Übernachtungen, Zugfahrten oder Flüge – sind ausgeschlossen. Der angegebene Referent sowie der Seminarinhalt und -ablauf können sich unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung ändern.