Artikel Nr.: CO4204-7T

Kurs Elektrische Maschinen 2: Asynchronmaschinen

Lieferumfang:

  • 1 Experimentierkarte Stator mit Drehstromwicklung, Anlauf- und Betriebskondensator sowie Temperatursensor mit Stromquelle

  • 3 Rotoren: Käfigläufer, Permanentmagnetläufer, Läufer mit offener Wicklung

  • Stroboskop mit ultraheller LED

  • CD-ROM mit LabSoft-Browser und Kurssoftware

 

Lerninhalte:

  • Nennen der häufigsten Anwendungsarten von Drehfeldmaschinen

  • Erklären des Prinzips der elektromagnetischen Induktion

  • Erklären von Aufbau und Funktionsweise von Drehfeldmaschinen

  • Erklären der Unterschiede bei Motor- und Generatorbetrieb

  • Kennen lernen der wichtigsten Komponenten von Drehfeldmaschinen: Rotor und Stator

  • Experimenteller Nachweis der Drehmomententstehung und des Generatorprinzips

  • Die Entstehung eines rotierenden Magnetfeldes in Drehfeldmaschinen: Experimenteller Nachweis des magnetischen Drehfeldes im Stator

  • Kennen lernen des Prinzips des Drehtransformators

  • Messtechnische Untersuchung einer Drehfeldmaschine in Stern- und Dreieckschaltung

  • Messen von Leiter- und Strangstrom und -spannung

  • Messen von Rotorstrom und -spannung

  • Interpretieren des Typenschildes

  • Kennen lernen der Nenndaten und Kenngrößen einer elektrischen Maschine: cos Phi, Polpaarzahl, Drehmoment, Drehzahl, Schlupf

  • Kennen lernen von Aufbau und Funktionsweise einer Asynchronmaschine mit Käfigläufer

  • Messtechnische Untersuchung eines Käfigläufermotors: Frequenzverhalten Steuerkennlinien, Drehrichtungsumkehr

  • Messtechnische Untersuchung des Betriebsverhaltens einer Synchronmaschine mit Permanentmagnetrotor

  • Kennen lernen des Prinzips des Kondensatormotors (Steinmetzschaltung)

  • Messtechnische Untersuchung des Betriebsverhaltens eines Kondensatormotors

  • Erklären der Bedeutung der Temperaturüberwachung von elektrischen Maschinen

  • Wicklungstemperaturmessung bei laufender Maschine

  • Fehlersuche (4 über Relais aktivierbare Fehler)

  • Kursdauer: ca. 5,5 h (davon ca. 0,5 h Fehlersuche)