Im eLab legt Mitsubishi Fuso das Fundament für Elektronutzfahrzeuge

Die Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC, kurz: Mitsubishi Fuso) ist mit dem Modell eCanter führend in der Produktion von vollelektrischen Leicht-Lkw.

Auch in Zukunft will der Nutzfahrzeughersteller in der Elektromobilität an der Spitze der Entwicklung bleiben. Mit der FUSO Academy hat die Daimler Trucks Tochter eine eigene Trainingsabteilung damit beauftragt, eine effektive Lernkultur im Unternehmen zu etablieren. Den Wandel hin zu Elektrofahrzeugen gestaltet die FUSO Academy entscheidend mit.

Über 2.200 Tage an Präsenzschulungen für 8.500 Teilnehmer fanden 2019 in der FUSO Academy statt. Das zentrale Ziel der Akademie lautet indes: Autonomes Lernen jederzeit und überall. Und so übertrifft die Teilnehmerzahl der E-Learnings mit 41.000 die Präsenztage bei weitem. Mittels des eigenen Learning Management Systems (LMS) „FUSO Horizon“ flexibilisiert die Akademie seit einigen Jahren ihr Kerngeschäft: Schulungen für die Händler und Mitarbeiter im Mitsubishi Fuso Netzwerk.

Traditionell setzen sich diese Trainings der Abteilung aus Präsenzschulungen und Workshops in den fünf japanischen und sechs internationalen Trainingszentren zusammen. Das traditionelle F2F-Angebot hat die Akademie bereits teilweise durch verschiedene online-basierte Kanäle digitalisiert und um andere, interaktive eLearnings, virtuelle Webinare, Schulungsvideos und weitere Kommunikationskanäle erweitert. Die Elektromobilität treibt diesen Wandel nun auch im Bereich der Hands-On-Schulungen weiter voran.

Im eLab bereitet Mitsubishi Fuso die Händler und Werkstätten auf Elektrofahrzeuge vor.

Da Mitsubishi Fuso fest davon überzeugt ist, dass Elektrofahrzeuge die Zukunft der Branche sind, hat der Nutzfahrzeughersteller dies mit der Einführung des Modells „eCanter“ unterstrichen. Mit dem vollelektrischen Leicht-Lkw ist Mitsubishi Fuso mittlerweile führend am Markt in Europa und Japan, denn der vibrationsfreie, geräuscharme und leicht zu fahrende Lkw überzeugt immer mehr Nutzfahrzeugbegeisterte von den Vorzügen der Elektromobilität. Eigens für den eCanter hat daher auch die FUSO Academy ein Schulungsprogramm entwickelt und ein eigenes eLab ausgerüstet. Die Elektrofahrzeugtrainings sollen die Händler und Mitarbeiter für das Thema Hochspannungssicherheit qualifizieren und sie in der Wartung und Fehlerbehebung an Elektrofahrzeugen weiterbilden. So bereitet die FUSO Academy das Unternehmen nicht zuletzt auch auf weitere, von Mitsubishi Fuso entwickelte Elektronutzfahrzeuge vor.

In den eLabs setzt die FUSO Academy die Trainingssysteme von Lucas-Nülle ein.

„Unser internationaler Trainingsleiter konnte bei Daimler Trucks Erfahrungen mit dem Lucas-Nülle-Konzept für die Elektromobilität sammeln und hat uns die Ausrüstung ausdrücklich empfohlen“, erklärt E-Mobility Trainer Eric Weisser, wie die Zusammenarbeit zwischen Mitsubishi Fuso und Lucas-Nülle zustande kam. „Wir haben uns daraufhin mit Lucas-Nülle in unserem Mitsubishi Fuso-Hauptsitz in Japan getroffen und gemeinsam einen Plan für die Ausrüstung des eLabs entwickelt. Meine ersten Erfahrungen mit der LN-Ausrüstung habe ich dann bei der Installation und Einrichtung des neues eLab gesammelt“, berichtet Weisser. In mehreren Schulungen erhielten er und seine Kollegen einen Überblick über die Möglichkeiten der Trainingssysteme und wie deren digitaler Einsatz mittels LabSoft gelingt.

„Diesen unterstützenden Kundendienst haben wir sehr geschätzt und wir sind begeistert von den verschiedenen Methoden, mit denen wir nun HV-Schulungen in einer sicheren Umgebung durchführen können."
Eric Weisser, Trainer

In Zukunft wird das Elektrofahrzeug Training im Unternehmen noch weiter ausgebaut. Im nächsten Schritt wird das eLab nun in die digitalisierte Lernwelt von „FUSO Horizon“ integriert. „Dass Lucas-Nülle die Lerninhalte für jedes Schulungsmodul digital bereitstellt, hilft uns dabei sehr weiter“, berichtet Weisser und erklärt: „Wir werden die Inhalte als umfassende Ressource nutzen, die wir weiter auf unsere spezifischen fahrzeugbezogenen Bedürfnisse zuschneiden können.“

Darüber hinaus nutzt die FUSO Academy die Netzwerkfähigkeit der Software, um die Unterstützung der Trainingsteilnehmer aber auch die Prüfungen zu verwalten.

Mit dem CarTrain für Elektrofahrzeuge können die Trainer auch weitere Kernthemen wie Motorsteuerung, Spannungs- und Frequenzumwandlung oder natürlich die Hochspannungssicherheit unterrichten. „Es ist ein wunderbarer Mehrwert, dass wir nun sicher den HV-Isolationswiderstand messen und die Abschaltprozedur üben können, bevor wir in der Werkstatt zum eigentlichen Elektrofahrzeug übergehen,“ sagt Weisser und unterstreicht: „Wir haben daher die LN-Ausrüstung in unser Smart-Workshop-Konzept integriert und überlegen, sie in all unseren Mitsubishi Fuso-Trainingszentren einzusetzen.“

Die aktuelle Situation hat die FUSO Academy bei diesem Bemühen zuletzt zwar etwas gebremst, aber auch auf diese Krise hat der Trainingsanbieter selbstverständlich eine Antwort. Um den Geschäftspartnern eine starke Unterstützung zu bieten, hat die FUSO Academy sowohl die Präsenzschulungen mit entsprechenden Konzepten angepasst und vor allem den Umfang an Onlineangeboten deutlich erhöht.

„Lucas-Nülle bietet uns dafür ein gut konzipiertes und komplettes Software- und Hardware-Paket. Wir wollen den Einsatz der Ausrüstung jetzt weiter ausbauen.“
Eric Weisser, Sepzialist für Elektrofahrzeuge

- 29.04.2021