Ein Programm für die weltweite Berufsausbildung

Dank starker Partnerschaft: International anerkannte Qualifikationen liefern

In Zusammenarbeit mit dem IMI, dem international führenden Anbieter für Qualifizierung in der Automobilindustrie, hat Lucas-Nülle ein Full-Service-Paket entwickelt. Die LN-Academy bietet Ausbildungsinstituten durch ihr neues Zertifizierungsprogramm nun die Möglichkeit, international anerkannte Qualifikationen im Bereich Elektromobilität anzubieten. So begegnet der Anbieter für Trainingssysteme dem wachsenden Bedarf an Spezialisten für Elektrofahrzeuge auf der ganzen Welt.

Wie Hochspannung die Automobilindustrie verändert
Elektro- und Hybridfahrzeuge werden immer beliebter. Dieser Trend bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich. Elektrofahrzeuge basieren auf Hochvoltbatterien und nutzen Hochspannungen zum Antrieb von Drehstrommotoren. Während diese Technologie ist in anderen Bereichen der Elektrotechnik Standard ist, ist sie für viele Anwender im Automobilbereich völlig neu.

Ob Techniker oder nicht, jeder im Straßenverkehr ist mehr oder weniger von diesem Wandel betroffen. Die Fahrer der Fahrzeuge, das Service- und Reparaturpersonal und auch die Polizei und die Rettungskräfte, die möglicherweise Personen bergen müssen – alle tragen Verantwortung dafür, dass der Betrieb und die Wartung von Elektrofahrzeugen sicher und wirksam erfolgt. Selbst für den letzten Weg zum Schrottplatz müssen Recycler darin geschult werden, die Elektrofahrzeuge sicher zu demontieren und zu verwerten.

Es besteht ein wachsender Bedarf an qualifizierten Fachkräften.
Noch vor wenigen Jahren interessierte sich kaum jemand für Hybridfahrzeuge und noch weniger für reine Elektrofahrzeuge. Mittlerweile baut und plant jeder Hersteller Fahrzeuge mit Hochspannung an Bord. In der Folge dieser Entwicklung werden bald – wenn nicht bereits geschehen – Regierungen und auch Versicherungsgesellschaften Lizenz- oder Mindestanforderungen in der Ausbildung vorschreiben. Ohne diese notwendigen Qualifikationen ist dann keine Arbeit an Elektro-Automobilen möglich.

Daher bilden die Hersteller schon heute engagierte Techniker aus, welche die Fahrzeuge warten können. Denn nur wenn die Kunden auch im Schadensfall eine adäquate Betreuung erfahren, besteht die Chance, sie an eine Marke zu binden. Um alle Anwender und Techniker für diese Herausforderungen zu qualifizieren und somit auch den Hochvoltverkehr sicher zu gestalten, müssen die Betriebe den neuen Aufgaben auch in der Ausbildung gerecht werden.

 

Lucas-Nülle arbeitet mit dem weltweit führenden Qualifikationsanbieter IMI zusammen.
Das Institute of the Motor Industry (IMI) ist weltweite der einzige Anbieter, der Bildungseinrichtungen in die Lage versetzen kann, eigenständig international anerkannte Kfz-Zertifikate zu vergeben. Die Qualifikation des IMI deckt – vom Fahrer, über den Techniker bis zum Rettungssanitäter – alle Personen ab, die mit Elektrofahrzeugen in Berührung kommen.

Lucas-Nülle hat mit dem IMI nun die Kräfte gebündelt, um eine Komplettlösung für die Qualifikation und Zertifizierung im Bereich Elektromobilität anzubieten. Der deutsche Anbieter für Trainingssysteme stellt den Ausbildungsbetrieben die Hard- und Software zur Verfügung, mit der die Studenten auf die abschließende IMI-Qualifizierung vorbereitet werden.

Ein Paket für die gesamte Qualifizierung im Bereich Elektromobilität  
An den Lucas-Nülle-Systemen erlernen die Nachwuchskräfte wichtige praktische Kenntnisse für die sichere Arbeit an Hochspannung. Die Systeme umfassen außerdem multimediale Lerninhalte, die vollständig auf die verschiedenen IMI-Elektro-Qualifikationen abgestimmt sind. Das Ergebnis: Mit Lucas-Nülle können Bildungsanbieter die gesamte Qualifizierung in einem einzigen Paket durchführen.

Das umfasst die Zulassung eines Instituts als IMI-Zertifiziertes-Bildungszentrum, alle Schulungen der Trainer, die Ausbildung der Studenten und auch alle sonstigen Schritte, die zur Durchführung der Qualifikationen notwendig sind. Damit ermöglichen das IMI und Lucas-Nülle den Betrieben und Hochschulen eine Ausbildung nach höchsten Standards.

Interne Tests zur Sicherung der Zertifizierungsqualität
Produktmanager und Trainer von Lucas-Nülle nahmen kürzlich an einer Schulung teil, die der Qualitätssicherung des IMI diente. Während dieses Prozesses absolvierten sie selbst die für die IMI-Qualifikation nötige Prüfung. Unter der Verwendung des Lucas-Nülle-Materials erreichten die Teilnehmer die symbolische Qualifikation der Stufe 3 ­­– Sicheres Arbeiten am HV-System. Sowohl die Teilnehmer von Lucas-Nülle als auch das IMI-Qualitätssicherungsteam waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. "Die Testergebnisse haben unsere Erwartungen voll erfüllt", sagt Daniel Brown, "wir freuen uns nun auf eine erfolgreiche Umsetzung weltweit".

 

 
STATEMENT
 

Daniel Brown, Leiter der LN Academy, hat die Partnerschaft vorangetrieben.

Das sagt er über das Projekt:

HV-Qualifikationen werden in den nächsten Jahren eine immer größere Rolle einnehmen. Wir haben uns daher die verschiedenen Normen für Elektrofahrzeuge auf der ganzen Welt angesehen. Unser Ergebnis: Das IMI ist die einzige Institution, die eine internationale Zertifizierung anbietet. Da das IMI-Angebot aber noch keine Trainingssysteme umfasst, kamen wir ins Spiel. Unser Fokus lag darauf, die Bildungsanbieter so zu unterstützen, dass sie ein möglichst reibungsloses Training bereitstellen können."

Und über den Mehrwert des Programms für die Kfz-Ausbildung:

"Meiner Meinung nach ist unser gemeinsames Angebot für internationale Kunden bahnbrechend. Selbst wenn in einem Staat kein Ausbildungsstandard für Elektromobilität existiert, können Betriebe, Schulen und Hochschulen nun eine hochmoderne, branchenrelevante und internationale Qualifikation anbieten. Diese Art der Partnerschaft ist eine Premiere, auch für Lucas-Nülle und das IMI. Und wir freuen uns bereits jetzt auf die Fortsetzung. Langfristig planen wir auch weitere dringend benötigte Qualifikationen um weltweit eine Kfz-Ausbildung zu ermöglichen, die allen neuen Herausforderungen gewachsen ist.“

 

 
- 07.05.2019