ZDK-Seminar: Elektromobilität, 48V Bordnetz und Digitale Vernetzung im Kraftfahrzeug

Dieses Seminar thematisiert die verschiedenen Systeme der digitalen Vernetzung im Kraftfahrzeug. Außerdem befassen sich die Teilnehmer ausführlich mit dem Thema Elektromobilität inklusive Hochvolt-Technik und mit dem 48 Volt Bordnetz. In Zusammenarbeit mit dem ZDK zeigen wir Ihnen moderne didaktische Wege der Ausbildung und neue Möglichkeiten des multimedialen Lernens. Immer im Fokus: Die praktische Arbeit.

Inhalte

- Hybrid-, Brennstoffzellen- und Elektrofahrzeuge

• Hochvoltbatterie: Funktion/Diagnose/Instandsetzung
• Hochvolttechnik: Sicherheitsbestimmungen und gesetzliche Grundlagen
• E-Antrieb: Synchron- und Asynchronmotoren/Inverter
• Sicherheitskonzepte eigensicherer Fahrzeuge

- Arbeiten in der HV-Batterie

• Sicherheitsbestimmungen und gesetzliche Grundlagen
• Funktion/Diagnose/Instandsetzung

- 48 Volt Bordnetz

• Aufbau und Umgang
• Unterschiede zwischen den 48V Bordnetzen
• Messübungen

- Digital vernetzte Systeme im Kraftfahrzeug: Funktion/Diagnose/Instandsetzung

• CAN-Bus
• CAN-FD
• LIN-Bus,
• Most-Bus
• FlexRay


Teilnehmerkreis
Ausbilder und Lehrer des Bereichs  Kraftfahrzeugtechnik

Voraussetzungen
Kenntnisse der Elektrotechnik / Elektronik und Kraftfahrzeugtechnik

Anreise mit dem PKW
Hybrid- oder Elektrofahrzeuge können kostenfrei geladen werden

 

Titel des ZDK
Elektromobilität - von den Grundlagen bis zur Instandetzung der HV-Batterie,  das 48V Bordnetz, Digitale Vernetztung im Kraftfahrzeug

Seminarnummer des ZDK: 3328

 

  Ihr Kontakt bei Rückfragen:
  Anja Klein
  t: 02273 567-58
  anja.klein@lucas-nuelle.de

 
Seminar-Nr.:A0-19/4-I
Referent:Bernd Bongartz Siegfried Schulz Christian Klingler
Sprache:Deutsch
Adresse:Lucas-Nülle GmbH, Siemensstraße 2
Ort:50170 Kerpen
Teilnehmer:max. 12
Preis:siehe Angabe ZDK

Zur externen Anmeldung:

Bitte klicken Sie auf den Button um sich für die externe Schulung anzumelden.
Zur Anmeldung von ZDK Seminare
Wir behalten uns vor, ein Seminar aus wichtigen Gründen abzusagen – z.B. bei Erkrankung des Referenten oder bei zu geringer Teilnehmerzahl. Bereits entrichtete Seminargebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitere Ansprüche – insbesondere hinsichtlich gebuchter Übernachtungen, Zugfahrten oder Flüge – sind ausgeschlossen. Der angegebene Referent sowie der Seminarinhalt und -ablauf können sich unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung ändern.