Artikel Nr.: CO4204-7K

UniTrain: CAN-Bus in Kraftfahrzeugen

Mit dem UniTrain Kurs "CAN-Bus in Kraftfahrzeugen" erhalten die Auszubildenden den perfekten Einstieg in das weitverbreitetste Bussystem im Kraftfahrzeug. Der CAN-Bus wird nahezu in jedem Bereich des Fahrzeugs eingesetzt und verdient daher im Rahmen der Ausbildung ein besonderes Augenmerk. Mit diesem Kurs lernen die Auszubildenden den CAN-Bus zu verstehen, in dem sie seinen Zweck als auch seine Funktionsweise erlenen. Dabei wurde der Kurs speziell auf die Zielgruppe der KFZ-Auszubildenden zugeschnitten, d.h. dass die Theorie die wesentlichen und relevanten Inhalte fokussiert und auf das Erreichen des übergeordneten Ziels zugeschnitten ist - nämlich die Diagnose am Kraftfahrzeug. Dafür führt der Auszubildende Messungen am CAN-Bus durch und erlernt die Signalbilder zu interpretieren. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit einer vereinfachten Datenmatrix, um den Kommunikationsablauf in einem CAN-Netzwerk nachvollziehen zu können. Im letzten Schritt können dem Trainingssystem die definierten ISO-Fehler aufgeschaltet werden, die durch den Auszubildenden in die Lage versetzen, eine werkstattnahe Diagnose durchzuführen. Durch die Tatsache, dass dem Trainingssystem ein realer CAN-Bus zugrunde liegt, besteht ebenfalls die Möglichkeit, das Trainingssystem mit einem CAN-Bus eines realen Fahrzeugs zu verbinden. 

Lerninhalte:

  • Auflisten von Gründen für den zunehmenden Einsatz von Bussystemen im Kfz
  • Nennen der verschiedenen Bussysteme im Kfz
  • Kennen lernen der Topologie und Komponenten eines CAN-Bussystems im Kfz
  • Kennen lernen der Unterschiede zwischen Low-speed- und High-speed CAN
  • Experimentelle Ermittlung der elektrischen Eigenschaften des CAN-Bus
  • Experimentelle Ermittlung der Datenrate (Low-speed- und High-speed CAN)
  • Kennen lernen des Prinzips der Adressierung und der Arbitrierung auf dem CAN-Bus
  • Messtechnische Ermittlung der Identifier
  • Den Aufbau des Nachrichtenrahmens einer CAN-Botschaft kennen lernen
  • Analysieren von CAN-Nachrichten mit CAN-Monitor und Oszilloskop
  • Interpretieren von CAN-Nachrichten mit CAN-Monitor und Oszilloskop
  • Editieren und Senden von CAN-Botschaften über PC
  • Messtechnische Untersuchung des Einflusses der Abschlusswiderstände für Lowspeed- und Highspeed-CAN
  • Fehlersuche (8 über Relais aktivierbare Fehler)
  • Kursdauer ca. 7 h (davon ca. 1,5 h Fehlersuche) 

 

Lieferumfang:

  • 2 Experimentierkarten (Fahrzeug Front und Fahrzeug Heck) mit Nachbildung eines kompletten CAN-Bus-Systems für Kfz einschließlich Aktoren, Sensoren und Armaturenbrett (CAN-Knoten I mit Blinker, Licht, Schlüsselersatz, Tankanzeige, Temperatursensor, u.a.; CAN-Knoten II mit Rücklicht, Tanksimulation, Fensterheber- und Zentralverriegelungsfunktion, u.a.)
  • Labsoft-Browser, Kurssoftware und zusätzlichem virtuellen Instrument "CAN-Monitor"