Artikel Nr.: CO3223-2D

Antriebseinheit mit Kurbelwellen-, Nockenwellen- und Motortemperatursensor

Die Moduleinheit "Antriebseinheit mit Kurbel-. Nocken- und Motortemperatursensor" ist Bestandteil des Trainingssystems "Modulares Motormanagement". Durch die Symbiose von realen Komponenten sowie digital erstellten Grafiken wird der maximal mögliche Wissenstransfer des einzelnen Moduls voll ausgeschöpft. Der Auszubildende lernt einerseits das reale Aussehen sowie die reale Haptik des Bauteils kennen, andererseits kann er dieses reale Aussehen direkt mit dem dazugehörigen Schaltsymbol verknüpfen, was ihn maßgeblich beim Lesen und Verstehen von Schaltplänen unterstützt. Je nach Modul existiert neben dem Schaltsymbol ebenfalls noch eine 3D-Zeichnung, die die jeweilige Komponente im Detail zeigt. Da die 4mm-Sicherheitsbuchsen des Moduls dieselbe Farbkodierung wie das Steuergerät besitzen, ist einerseits die grundlegende Funktion des jeweiligen Anschlusses selbsterklärend, andererseits wird die Gefahr einer fehlerhaften Verkabelung minimiert. Für den Fall einer falschen Verkabelung besitzen alle Sensor- und Aktor-Module eine inhärente Sicherheitsbeschaltung, die sie gegen Kurzschlüsse absichert.

Technische Highlights:

  • Realer Kurbelwellensensor
  • Realer Nockenwellensensor
  • Realer Motortemperaturgeber
  • Schaltsymbol mit Messpunkten
  • Kurzschlussfest
  • Schalter für Real- und Simulationsbetrieb der Motortemperatur
  • Stufenlose Simulation der Temperatur in einem Rahmen von -20 bis 110 °C.
  • Schalter für Real- und Simulationsbetrieb der Kurbel- bzw. Nockenwelle
  • Stufenlose Simulation der der Drehzahl oder reale Ansteuerung über den Pedalwertgeber.
  • Hochauflösender Druck eines R4-Motors im Schnitt

Technische Details:

  • Betriebsspannung: 5 V
  • Abmessungen: 297 x 445 x 180 mm (HxBxT)
  • Gewicht: 3,4 kg