Hydraulische Systeme im Nutzfahrzeug/Kraftfahrzeug

Hydraulische Systeme im Nutzfahrzeug/Kraftfahrzeug

Die Hydraulik - abgeleitet vom griechischen Wort "Hydron" = "das Wasser" - beschreibt die Lehre vom Strömungsverhalten der Flüssigkeiten. Der Einsatz der Hydraulik erfolgt dabei zur Ausführung von Bewegung und Erzeugung von Kräften. Hydraulische Antriebe haben die Aufgabe, die in der Flüssigkeit gespeicherte Energie in Bewegungsenergie umzuwandeln. Die wichtigsten Komponenten hydraulischer Anlagen stellen dabei die mit Flüssigkeit betriebenen Arbeitsgeräte wie Zylinder und Motoren auf der einen Seite und die Steuerelemente (Ventile) auf der anderen Seite dar. Die Hydraulik wird heutzutage vor allem dann eingesetzt, wenn hohe Kräfte gleichförmig und exakt übertragen werden sollen. 

Speziell im Bereich der Nutzfahrzeuge spielen hydraulische Systeme daher eine elementare Rolle. Sowohl die Kippvorrichtung eines Baggers als auch die Hebebühne eines LKWs basiert auf der Hydraulik bzw. der Elektrohydraulik. Auch im Kraftfahrzeug findet die Hydraulik im kleineren Rahmen im Bereich der Brems- und Lenksysteme Anwendung.