Suche Xing YouTube Google+ LinkedIn facebook
 
Automatisierungstechnik, Mechatronik, Prozesstechnik

CSF 3 Erweiterung zur intelligenteren Produktion

CSF 3 Erweiterung zur intelligenteren Produktion

Erweitern Sie Ihre Industrie 4.0 - Basisanlage CSF 1 um weitere RFID-Komponenten. Somit ist immer der aktuelle Produktionsstand erfassbar. 

Ein Erweiterungspaket beinhaltet zwei weitere Schreib-/Lesegeräte. Diese ermöglichen eine Abfrage des geforderten Bearbeitungsschrittes vor jedem Modultypen und ein Schreiben des aktuellen Status nach jedem Modul.

Folgende Vorteile erhalten Sie durch die Erweiterung:

  • Erweiterte Produktauswahl: zwölf verschiedenen Produkte stehen nun zur Auswahl
  • Anpassung der Visualisierung: 
    • Anzeige der aktiv arbeitenden Stationen
    • Fehleranzeige und Analyse, somit kann die Anlage bei Stillstand wieder gezielt instand gesetzt werden
  • Erstellung einer Bestellliste: Bis zu acht Produkte können in die Bestellliste aufgenommen werden, diese werden dann nacheinander produziert. Während der Produktion ist die Aufnahme weiterer Bestellungen möglich.
  • Intelligente Abarbeitung der Bestellungen: Die Abarbeitung der Bestellliste erfolgt mit System. Kann das nächste Produkt nicht hergestellt werden, da ein dafür benötigtes Werkstück in der Bearbeitungsstation fehlt, wird die Warteliste nach weiteren Produkten durchsucht. Das von der Bestellreihenfolge nächste Produkt, welches gefertigt werden kann, wird in der Bestellliste nach oben gezogen und produziert. Somit werden die Stillstandzeiten der Anlage minimiert und eine kürzere Amortisationszeit der Investition garantiert.
  • Statistikführung:
    • Produktvariation: wie oft wurde welches Produkt gefertigt
    • Fehlerzahl: wie häufig ist welche Station ausgefallen
    • Arbeitszyklen der Stationen: über die Anzahl der Arbeitszyklen einer Station kann eine Wartung veranlasst werden. Der Zählerstand kann anschließend zurückgestellt werden. Ebenso können die Arbeitszyklen über die gesamte Lebensdauer einer Station gezählt werden. Je nach Alter der Station können die Wartungsintervalle auch verkürzt werden.