RCW2 Aufbau und Montage erweiterter Kälteanwendungen

RCW2 Aufbau und Montage erweiterter Kälteanwendungen

Der Umgang mit der Ergänzungsausstattung setzt die Grundkenntnisse voraus und ist für die spezial-fachliche Ausbildung konzipiert. Mit zusätzlichen Geräten lassen sich weitere Anlagentypen bearbeiten. So können beispielsweise mehrere Kühlzellen in Kombination von einer Steuerung betrieben werden. Dabei werden die Einzelkühlräume, je nach Anwendungszweck, mit unterschiedlichen Temperaturen beaufschlagt

Folgeprojekte als Ergänzung zur Grundausstattung:

  • Kühlraum mit Leistungsregelung durch Heißgasbypass und Nacheinspritzung
  • Klimaraum mit unterschiedlichen Temperaturen
  • Kühlmittelaufbereitung durch Wärmeübertrager, Flüssigkeits-/Ölabscheider
  • Umschaltung zwischen Kühl- und Heizbetrieb und Abtauung mittels Vier-Wege-Ventil
  • Einsatz verschiedener Kühlstellenregler mit und ohne Echtzeituhr