ETP Transformatorschutz

ETP Transformatorschutz

Der Differentialschutz für Transformatoren (ab ca. 1 MVA), kombiniert mit einem Überstromzeitschutz, kann bei unterschiedlichen Wicklungsschaltungen (Stern, Dreieck), in verschiedenen Schaltgruppen und in Abhängigkeit der Sternpunktbehandlung (frei, direkt oder über Erdschlussspule geerdet) im Normalbetrieb und in verschiedenen Fehlerfällen messtechnisch untersucht werden. Bei Differenzströmen werden die Auslösekriterien anhand der Kennlinienempfindlichkeit ermittelt.
Der Überstromzeitschutz ergänzt die Schutzmaßnahmen des Transformator-Differentialschutzes. Er schützt den Transformator gegen Kurzschlüsse außerhalb des Schutzbereiches und gegen Überlast. 

ETP 1 Transformator-Differential-Schutz

Lerninhalte:

  • Erfassen und Abschalten von Transformator internen Fehlern
  • Erfassen von Einschaltstromspitzen (RUSH) ohne Abschaltung
  • Fehlauslösungen durch falsch dimensionierte Wandler
  • Auswahl der Auslösekennlinie unter Berücksichtigung von Differenzströmen

ETP 2 Überstromzeit-Schutz

Lerninhalte:

  • Parametrierung des Überstromzeitrelais unter Berücksichtigung der Stromwandlerübersetzung
  • Erfassung der Ansprechwerte für symmetrische und unsymmetrische Fehler
  • Fehlauslösung des Schutzes durch Einschaltverhalten des Transformators
  • Einschaltverhalten des Transformators im Hinblick auf den Schutz