Landwirtschaft 4.0 (Smart Farming)

Landwirtschaft 4.0 (Smart Farming)

Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital: Moderne KIs melken Kühe, Drohnen kartieren Felder und Sensoren messen den Nährstoffgehalt der Böden sowie Vitaldaten von Tieren. Wie in so vielen anderen Branchen geht es dabei in erster Linie um mehr Effizienz und die Optimierung des eigenen Betriebs. 

Nach der Pflanzenzüchtung und der Gentechnik beeinflusst diese “Dritte Grüne Revolution” die landwirtschaftliche Welt über die Kombination von ICT Lösungen, das „Internet der Dinge“ (IoT), Sensoren und Aktoren, Geo-Positionierungssysteme, Big Data, unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs), Drohnen, Robotik, etc. Smart Farming hat das Potential durch einen präziseren und ressourceneffizienten Ansatz eine produktivere und nachhaltigere Landwirtschaft zu unterstützen.

Benutzerinterfaces von Traktoren oder Nutzfahrzeugen besitzen eine Intelligenz, müssen programmiert und an die Anwendungen angepasst werden. Die Jobvorbereitungen werden teilweise am Hof-PC gemacht. Der Landwirt muss heute die Bandbreite von den landwirtschaftlichen Grundlagen bis zum PC-Spezialisten abdecken. Nach dem Durcharbeiten dieses Kurses sind Sie im oberen Niveau der Fachkunde angekommen. Die Lerninhalte orientieren sich an den Unterweisungsplänen für die Überbetriebliche Ausbildung in Deutschland und an Anwendungen aus der Praxis.