48V-Teilbordnetz

48V-Teilbordnetz

Das 48V-Teilbordnetz bietet den Fahrzeugherstellern eine kosteneffektive Möglichkeit den CO2-Ausstoß von Kraftfahrzeugen zu senken und neue leistungsstarke Technologien in Fahrzeug einzuführen. Der Einsatz einer 48V-Lithium-Ionen-Batterie, neben dem klassischen 12V-Bordnetz, bringt allerdings ein neues Spannungslevel in den PKW, welches ebenfalls neue Anforderungen an das Werkstattpersonal stellt. Oftmals wird auch vergessen, dass Systeme, die dem 48V-System zugeordnet werden, unter Umständen auch in den HV-Bereich falllen können. Gemeint sind in diesem Fall, zum Beispiel Drehstrommotoren der aktiven Wankstabilisierung.

Der Kfz-Mechatroniker muss nicht nur den Aufbau und die Vernetzung dieses Teilbordnetzes kennen, sondern ebenfalls alle sicherheitsrelevanten Regeln, die ein sicheres und professionelles Arbeiten garantieren. Um dieser neuen Herausforderung gerecht zu werden, wurde durch uns ein entsprechender UniTrain-Kurs entwickelt.

Er beschreibt den kompletten Aufbau eines 48V-Teilbordnetzes und die Integration ins Fahrzeug, anhand aufwändiger Animationen und zielgruppengerechter Theorie.

Die sicherheitstechnischen Kompetenzen werden durch zahlreiche praktische Aufgaben vermittelt, in denen der Auszubildende das 48V-System auf verschiedenen Wegen zum Beispiel selber freischalten muss. Abgerundet wird dieses Paket durch eine integrierte, interaktive Fehlersimulation, die die essentiellen Diagnosekompetenzen vermittelt.

Ausstattung bestehend aus:
1
UniTrain "48V-Bordnetz in Kraftfahrzeugen"
UniTrain "48V-Bordnetz in Kraftfahrzeugen" CO4205-1T
Zusätzlich erforderlich
1
Digitalmultimeter Multi 13S
Digitalmultimeter Multi 13S LM2330