Neuer FPGA-Trainer

FPGA-Modul, Entwicklungsumgebung und interaktiver Kurs

Im Laufe der letzten Jahre ist die Leistungsfähigkeit elektronischer Systeme exponential gewachsen bei gleichzeitiger Verminderung der Schaltungsgröße. Aufgrund dieser Entwicklung ist es heutzutage möglich, selbst komplizierte und anspruchsvolle technische Funktionen in einem tragbaren Gehäuse zur Verfügung zu stellen. Den Anfang dieser "technischen Revolution" symbolisierten dabei die Standardbausteine. Da sie aber nur eine sehr begrenzte Anzahl an Funktionen bereitstellen konnten, war man für komplexere Vorhaben gezwungen, mehrere Bausteine miteinander zu verschalten. Die Lösung des Problems stellen die PLDs (Programmable Logic Device), insbesondere das FPGA dar.

Mit Hilfe dieser Logikbausteine ist es möglich, komplexe Funktionen bei minimalen Schaltungsaufwand zu realisieren. Ziel dieses Kurses ist es, Sie mit den Grundlagen im Umgang mit FPGAs vertraut zu machen, so dass Sie in der Lage sind FPGAs für Ihre Projekte einzusetzen.   

Lerninhalte

  • Einführung in die programmierbare Logik
  • Aufbau eines FPGAs
  • Funktionsweise eines FPGAs
  • Designflow mit VHDL
  • Sicherer Umgang mit der Lattice-IDE
  • Umfassende Informationen über die Lattice XP2-Familie
  • Erstellen eigener Schaltungsentwürfe Konfigurieren eines FPGAs


 Mehr: FPGA-Trainer

- 19.03.2013