Eine Komplettlösung für das Studium und die Forschung der Energietechnik

Durch den Ausbau der Kooperation zwischen OPAL-RT und Lucas-Nülle steht Hochschulen und Universitäten jetzt eine One-Stop-Solution für die Energietechnik vom Grundstudium bis in die Forschung zur Verfügung.
Der Vorteil für die Institute: Indem alle Anwender, vom Studierenden bis hin zu den wissenschaftlichen Mitarbeitern, durchgängig an demselben System arbeiten, lassen sich bereits erlernte Anwendungen einfach in die Forschung einbeziehen. Die aufwendige Einarbeitung in neue Systeme entfällt. Nicht zuletzt wird auch die Einbindung wissenschaftlicher Hilfskräfte in die Forschungsarbeit erleichtert, wenn die Studierenden die Systeme bereits aus der Lehre kennen.
 
Das Neue an dieser Lösung ist, dass Sie dank der Verbindung der Lucas-Nülle Smart Grid Trainingssysteme mit dem OPAL-RT Amplifier schnell und einfach eine Power-Hardware-in-the-Loop (PHIL) Simulation realisieren können.
 
Mit Lucas-Nülle bilden Hochschulen und Universitäten weltweit Energieversorgungsszenarien nach.
 
 
Aufgrund der tiefgreifenden Implementierung von Matlab Simulink und SCADA for Power Lab setzen immer mehr Hochschulen und Universitäten überall auf der Welt Lucas-Nülle-Trainingssysteme in ihrer Lehre ein. Die Energietechniksysteme ermöglichen es den Studierenden, in einer sicheren Laborumgebung auf ein komplettes Energieversorgungsnetz von der Erzeugung bis zum Verbrauch zuzugreifen.
 
Das schließt Erneuerbare Energien mit fluktuierender Energieerzeugung genauso ein wie die Energieverteilung mit Übertragungsleitungen, Transformatoren und Doppelsammelschienen. Da sie die Systeme, Mess- und Schutzgeräte in SCADA integrieren können, ist die zentrale Auswertung und Steuerung über die Software möglich. Somit sind dem Aufbau und der Untersuchung intelligenter Netze im Labor keine Grenzen gesetzt.
 
Die Smart und Microgrid Labore beinhalten ein Smart Grid Kontrollzentrum, ein System für das Energiemanagement, eine moderne PV-Anlage im Netzparallelbetrieb, ein System für Pumpspeicher- und weitere Kraftwerksarten, doppeltgespeiste Asynchrongeneratoren sowie ein System für das Inselparallelsystem im Microgrid.
 
In Kombination mit dem OPAL-RT LAB lassen sich Simulationen vor dem Einbau in Produktionssysteme validieren.
 
 
Indem Sie die Smart-Grid Trainingssysteme um den OPAL-RT OP1420-Leistungsverstärker erweitern, machen Sie das Labor schließlich auch für Doktoranden und die Forschung nutzbar. Dieser 4Q Leistungsverstärker mit bis zu 15 kW verfügt über eine Bandbreite von DC bis 10 kHz. Das System beinhaltet einen FGPA Real-Time-Simulator samt Netzemulator mit Busbar und Messgeräten.
 
Die Kombination von Simulation, realer und industrieller Hardware ermöglicht Ihnen nicht nur das einfache Durchführen von PHIL, fertige Modelle erlauben Ihnen außerdem einen schnellen Einstieg in die Simulation. So können Sie in PhD-Projekten Energienetze und dezentrale Energieressourcen (DER) simulieren. Dank der Trainingshardware von Lucas-Nülle gelingt die erste Validierung der so gewonnenen Ergebnisse noch bevor der erste Prototyp zur Verfügung steht. Damit gestalten Sie schließlich auch die Entwicklung intelligenter Energiesysteme, Leistungselektronik und Steuerungssoftware für zukünftige Systeme effizienter.
 
 
- 15.06.2021