Verbessertes Pneumatik-Grundlagentraining

Das neue UniTrain System Pneumatik bietet noch mehr Möglichkeiten

Mehr Möglichkeiten, ein hochwertiges Design und ein komplett neues UniTrain System zum Thema manuelle Pneumatik – für 2019 haben wir das Grundlagentraining im Bereich Pneumatik verbessert. So gestalten Sie das Lernen noch authentischer und legen ein solides Fundament für das Arbeiten in der Industrie 4.0.

Neue Komponenten und hochwertiges Design für das UniTrain System Elektro-Pneumatik

Nach einer kompletten Überarbeitung des Kurses „Elektro-Pneumatik“ ist das Board vollständig mit Originalkomponenten von AVENTICS ausgestattet. So wird das Lernerlebnis des UniTrain Experimentiersystems noch praxisechter an den Arbeitsalltag angepasst. Gleichzeitig sind alle zuvor enthaltenen Lerninhalte weiterhin integriert, sei es beispielsweise die Funktion von doppeltwirkenden Zylindern oder die Grundschaltung mit UND/ODER-Verknüpfungen. Mit dem Board lernt der Nutzer, Steuerungstechnik richtig anzuwenden. Die enthaltene Lernsoſtware schult nicht zuletzt, Schaltplänen zu lesen, sie selbst zu erstellen und somit die Hardware direkt zu steuern.

Neuer Kurs setzt den Fokus auf die manuelle Pneumatik

Nicht jedem Anwender gelingt der direkte Einstieg in die Elektro-Pneumatik. Aus diesem Grund hat unsere Entwicklung einen UniTrain Kurs konzipiert, der den Fokus auf die manuelle Pneumatik legt. Es trägt den schlichten Titel „Pneumatik“ und ermöglicht den umfassenden Einstieg in die Steuerungstechnik bereits ab den Grundlagen. Eine eigens in die Lernsoſtware integrierbare Schaltplansoſtware gestattet es, auch mit dem „manuellen“ Board das Lesen, Erstellen und Planen zu unterrichten. Stellen Sie mit dem experimentellen Lernansatz von UniTrain ein solides Verständnis pneumatischer Steuerung sicher und schaffen Sie so wichtige Basiskompetenzen für die Automatisierung.

 

 

- 02.04.2019