Cyber Security – Sicher gelernt

Die Netzwerktechnik ist in immer mehr Berufen ein Thema.

Netzwerktechnik durchdringt die Welt: Häuser und Autos, Fabriken und Stromnetze sind heute intelligent und tauschen mehr und mehr Informationen aus.

Moderne Informatik findet längst nicht mehr vor flimmernden Rechnern in dunklen Zimmern statt, sondern ist tief in unseren Alltag und in unsere Berufe eingedrungen. Neben den Fachinformatikern sind von dieser Entwicklung auch die Spezialisten in der Automatisierungstechnik, Gebäudesystemtechnik, KFZ-, Geräte- und Betriebstechnik betroffen: Zu ihren Aufgaben gehört jetzt auch die reibungslose und sichere Funktion aller Kommunikationskanäle.

Unterschiedliche Schutzziele in der Industrie und Informationstechnik (IT)

Leider lassen sich die Lerninhate aus der IT nicht eins zu eins in die Welt der ElektrotechnikerInnen übertragen. Denn Netzwerksicherheit hat in der Industrie andere Schwerpunkte als im Dienstleistungssektor. Dies lässt sich gut am Beispiel von Netzausfallszeiten veranschaulichen. Während im Versicherungswesen weniger die Netzstabilität als die Vertraulichkeit der Daten Priorität genießt, ist dies in der Produktion umgekehrt. Hier hat ein Netzausfall unmittelbare und schnell auch gravierende Konsequenzen. 

Im autarken Netzwerk mit Lucas-Nülle sicher lernen

Um Netzwerktechnik und Netzsicherheit effektiv zu unterrichten, braucht es uneingeschränkten Zugriff auf die Netzwerk-Infrastruktur. Das ist mit der Realität der meisten Bildungseinrichtungen mit zahlreichen Sicherheitsrichtlinien nicht zu vereinbaren. Lucas-Nülle bietet Ihnen mit dem UniTrain Kurs „Netzwerktechnik und Cyber-Security“ ein unabhängiges, lokales Netzwerk, in dem Ihre Auszubildenden alle Zugangsrechte haben.

Der Kurs erklärt wichtige Netzprotokolle und beschäftigt sich mit Sicherheitsaspekten verschiedener Netzwerk-Dienste. Die Teilnehmer des didaktischen Netzwerkes sind vollwertige Embedded-PC, auf denen das Betriebssystem in einem Sicherheitscontainer ausgeführt wird. Ein simpler Knopfdruck genügt und das Betriebssystem wird nach einer Fehlkonfiguration oder nach einer gelungenen Hacker-Attacke wieder in den Urzustand versetzt.

Flexibel einsetzbar von der Berufsschule bis in die Universität

Gruppengrößen spielen keine Rolle: Dem didaktischen Netzwerk können Sie beliebig viele weitere Teilnehmer hinzufügen. Auch die Integration von mehreren Ausstattungen oder die Einbindung in das Schulnetzwerk ist möglich.

Die Embedded-PC laufen unter Linux, aber keine Sorge: Die Steuerung erfolgt über eine grafische Oberfläche! Falls der Nutzer allerdings Linux-Kenntnisse mitbringt, stehen ihm viele weitere Möglichkeiten offen, sodass das man das Ausbildungssystem bis ins universitäre Niveau nutzen kann.

Hier geht's zum Produkt.

 

Weiterführender Kurs für die Umsetzung in der Industrie 4.0

Ein weiteres System fokussiert das Thema mit Blick auf die Digitalisierung. Hier lernen die Anwender in sicherer Umgebung die Integration von Geräten in eine Sicherheitsstruktur, die Konfiguration gerätespezifischer Sicherheitsmechanismen oder wie sie einen Security LAN Router einrichten.

Hier geht's zum Produkt.

 

- 23.08.2018